Link zu Google+   Facebook

Die Schule | Lohan Kung Fu | Kick- u. Thaibox Workout | Muay Thai Boran | Selbstverteidigung | Personal Training

| Trainingszeiten - Preise | Kontakt - Impressum

 
  Süd-Shaolin Lohan Kung Fu
   
 

Lohan Kung Fu ist ein Kampfkunst-Stil mit traditionellem Shaolin-Hintergrund, der von dem Shaolin-Mönch Sik Koe Chum (1886-1960), auch Gaocan genannt, entwickelt wurde.

 

Sik Koe Chum wanderte 1940 aus China aus, bereiste Indonesien und Singapur und ließ sich schließlich in Malaysia nieder. Dort gründete er im Jahr 1955 in Penang die Hood Khar pai, in der seinen Lohan Kung Fu Stil lehrte. Am 16. Mai 1960 starb Sik Koe Chum in Penang.

Heute leitet sein Meisterschüler P`ng Chye Khim das Kung Fu Institut mit dem Namen Penang Shaolin Athletic Association.

 

Der Süd-Shaolin Lohan Kung Fu Stil gehört der äußeren, harten Schule an und lässt sich hauptsächlich der südlichen Stilrichtung zuordnen.

 

Unser Training gliedert sich in folgende Schwerpunkte:

•  Allgemeine körperliche und mentale Fitness

•  Präzise, harte und schnelle Handtechniken

•  Effektive, tiefe und hohe Bein- und Fußtechniken

•  Abhärtungs- und Stählungstraining | „Eiserne Hand“, „Eisernes Schienbein

•  Tiefe, kraftvolle Stände

•  Traditionelle Formen wie Handformen, Waffenformen | Traditionelle Formen sind vorgegebene

    Bewegungsabläufe die meistens partnerlos mit oder ohne Waffe einstudiert werden

•  Verteidigungen

    Basis- und Lohan-verteidigungen, traditionelle Verteidigungen mit und ohne Waffen

 

Die im Lohan Kung Fu Stil unterrichteten Waffen unterteilen sich in mehrere Gattungen:

•  Lange Waffen – Hellebarde, Speer, Stock, Mönchsspaten, etc.

•  Flexible Waffen – Neun-teilige Eisenkette, Drei-Sektionen-Stock, etc.

•  Doppelte Waffen – Schmetterlingsmesser, Doppelsäbel, etc.

•  Fliegende & versteckte Waffen – Wurfmesser, fliegender Komet, fliegende Pfeile und Stacheln, etc.

 

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann schau einfach bei uns vorbei.